Hier geht es zum
Hier geht es zu unserem
Freigehege
Garten
 

 



Über uns:

Wir, d.h. mein Mann Günter und ich, Astrid hatten schon immer Katzen.
Selbst als Kinder waren Katzen unsere stetigen Begleiter.
Als unser Mäxchen im Alter von 18 Jahren
eingeschläfert werden mußte, nahmen wir erst einmal Abstand,
eine neue Katze ins Haus zu holen. Aber irgendwie fehlte doch etwas.
Rein zufällig lasen wir in der Zeitung, dass in Hannover
eine Weltausstellung von Katzen am ehemaligen Expogelände stattfand.

Wir beschlossen uns mal diese verschiedenen Rassen anzusehen.

Als wir die Maine Coons sahen, waren wir hin und her gerissen,
von diesen so imposanten und sanftmütigen Katzen.
Wir erkundigten uns natürlich nach Haltung, Ernährung usw.,
aber auch nach dem Kaufpreis. Folglich beschlossen wir einige Zeit
damit zu warten. Aber wie es der Zufall so will, lasen wir kurz vor
Weihnachten in der Zeitung eine Anzeige,
Maine Coon Mischlinge gegen Schutzgebühr abzugeben.
Wir riefen an, fuhren hin und waren im Nu Katzeneltern geworden.
Zehn Wochen war unsere Cherry und sie sah keineswegs
einer Maine coon ähnlich, sie war eine ganz normale Hauskatze,
aber eben umwerfend bezaubernd.
Zwischen Weihnachten und Neujahr meinten wir, dass es besser ist,
doch 2 Katzen zu halten. Ich schaute mich jetzt im Internet um.
Es sollte eine Kätzin sein, wenn möglichst blau weiß oder ähnlich
und noch im gleichen Alter wie unsere Cherry.
Viele Stunden am Abend am PC im Internet gingen vorbei,
aber da sah ich sie, auf einer sehr ansprechenden Homepage.
Es folgte eine e-mail, ein Telefongespräch und dann der Besuch
bei der Züchterin. Die Kleine gefiel uns sehr,
sie war etwas zurückhaltend. Ihre beiden Brüder dagegen
übermütig bis ins unendliche. Wir unterschrieben den Kaufvertrag
mit der Option zur Zucht und verblieben so,
dass wir Emely Mitte Januar abholen.

Die Zusammenführung war dann schon ein wenig heikel,
denn Cherry hatte Hausrecht und da kam ein Eindringling,
aber nach 2 Tagen war alles gut, sie spielten und tobten miteinander.
Im Juli 2007 besuchten wir mit unseren Katzen die erste Ausstellung.
Zuvor hatten wir uns nach einem Katzenverein erkundigt.
Es war schwerer als gedacht. Es gibt sehr viele.
Zum Schluß haben wir uns für den Verein „ Felina e.V. „ entschieden.
Eigentlich war zu diesem Zeitpunkt schon ersichtlich,
dass wir eine kleine Zucht aufbauen wollten.
Zwischendurch bauten wir für die Katzen ein Freigehege,
das sie bei schönem Wetter nutzen können.
Am 20.08.2007 zog dann noch Benny ein,
der hoffentlich ein guter Kater für unsere Emely wird.
Es wird demnächst wohl noch eine Kätzin zu uns ziehen
und das reicht dann.

 

Zurück